João

Fast von Anfang an ist João Malo ein Teil von Luzinha. Eigentlich ist João Jazz-Musiker und lebt Sintra. Er hat das Land von seinem Vater geerbt. Der wiederum von seinem und so weiter. Der kleine Zitrushain der Familie war lange nicht bewirtschaftet worden und in keinem guten Zustand. João ist aus Überzeugung Biobauer, hat sich das meiste selbst beigebracht. Mittlerweile tragen fast alle Bäume wieder zahlreiche Früchte. Die Bäume sind vergleichsweise alt, 50 Jahre und mehr. Es wachsen hier noch alte ursprüngliche Sorten von Clementinen und Mandarinen. Bewässert werden sie mit dem Wasser des „Barragem de Odelouca“ gelegen auf der anderen Seite des Hügels hinter dem Haus. 
João hat nicht nur die Bäume zu neuem Leben erweckt, sondern auch das alte Bauernhaus wieder aufgebaut. Hier verbringt er soviel Zeit wie möglich, kümmert sich um seine Lieblinge, die Bäume und macht sich Gedanken über neue Kulturen, die mit dem sich ändernden Klima zurechtkommen werden. 
Noch sind die herrlichen Mandarinen dunkelgrün, spätestens im November wird sind die Früchtchen wieder in unseren Kisten zu finden.